Direkt zum Inhalt springen

Säumige Prämienzahler

Die Krankenversicherer sind gemäss Art. 64a KVG dazu verpflichtet, der kantonalen Behörde als Durchführungsstelle sämtliche Versicherten zu melden, welche eine Betreibung aufgrund von ausstehenden Prämien, Kostenbeteiligungen oder Verzugszinsen und Betreibungskosten aus der obligatorischen Krankenpflegeversicherung erhalten. 

Versicherte Personen, die ihre Prämien und Kostenbeteiligungen trotz Mahnung des Krankenversicherers nicht bezahlen, werden auf einer Liste erfasst. Die säumigen Prämienzahler werden vom Case Management der zuständigen Gemeinde informiert und betreut. Personen, die auf der Liste der säumigen Prämienzahler erfasst sind, haben nur noch Anspruch auf Notfallbehandlungen. Was als Notfall gilt, entscheidet jeweils der Leistungserbringer.

Zugang zur Liste haben die Thurgauer Gemeinden, die zugelassenen Leistungserbringer (Ärzte, Spitäler, Apotheker, etc.), die kantonale Behörde sowie das Amt für Gesundheit. Der Zugriff auf die Liste der säumigen Prämienzahler muss von den Leistungserbringern bei der Sasis AG beantragt werden.

Eine Listenentnahme erfolgt, sobald alle ausstehenden Beträge beglichen sind oder bei Wegzug aus dem Kanton Thurgau.