Direkt zum Inhalt springen

Grenzgänger

Grenzgänger sowie deren nichterwerbstätige Familienangehörige, die gemäss KVG eine obligatorische Grundversicherung in der Schweiz haben, können bei der zuständigen Gemeinde einen Antrag für Prämienverbilligung stellen. Verwirkungszeitpunkt für die Geltendmachung ist der 31. Dezember des betreffenden Jahres. Die persönlichen Verhältnisse per 1. Januar sind nicht massgebend. Personen, die über das Jahresende im Kanton erwerbstätig sind, müssen pro Kalenderjahr einen Antrag stellen.

Der Lebensmittelpunkt von Grenzgängern liegt im Ausland. Deshalb hat vor der Berechnung der Prämienverbilligung eine Kaufkraft- und Währungsbereinigung der Einkommens- und Vermögenswerte zu erfolgen.